Menu

Falsches Filet

Falsches Filet – Was ist das, Definition, Herkunft und Zubereitung

Herkunft

Falsches Filet ist ein Bratenstück aus der Rinderschulter (Bug). Es sieht der Lende/Filet optisch sehr ähnlich und hat daher auch seinen Name. Dieses glatte und recht magere Stück lässt sich sehr gut braten & schmoren – am Stück oder zu Gulasch geschnitten. Da das falsche Filet von einer kräftigen Sehne durchzogen ist, eignet es sich nicht zum Kurzbraten, sondern eher zum Schmoren und Kochen. Durch das schmoren wird die Sehne weich und das Fleisch saftig. Falsches Filet vom Rind hat viele Synonyme: Bugfilet, Buglende, Buglummer, Falsche Lende, Linchen, Mageres Meisel, Schulterfilet, Schulterlende.

Es ist nicht mit dem flachen Filet (“petite tender”) zu verwechseln, das ebenfalls in der Schultzer sitzt.

Zubereitung

Das falsche Filet verwendet man für Spick- und Schmorbraten, sowie für geschmorte Ragouts, Eintöpfe und Sauerbraten. Alle Teilstücke des Bugs lassen sich gut braten und schmoren. Es wird aber auch gerne für Tatar verwendet. Es gibt sehr viele Rezepte zu diesem leckeren Stück.

Inhaltsstoffe und Nährwerte

100g enthalten durchschnittlich*

2,45g Fett

0%

19,9g Protein

0%

102 Kalorien

0%

*Prozentsatz der Nährtstoffbezugswerte (Nutrient Reference Values) nach Verordnung (EU) Nr. 1169/2011

Unsere Favoriten

Angebote & Spezialitäten

Rinderschinken selber machen

Inhalt: 100g, 200g

3,90 7,80 

3,90  / 100 g

Wild Brotzeit

Inhalt: 2500g, 5000g

99,00 174,00 

34,80 39,60  / kg

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen