Menu

Suppenfleisch

Was ist Suppenfleisch? – Art von Fleisch, Zubereitung und Rezepte

Suppenfleisch kochen

Suppenfleisch oder Rinderbrühe wird heutzutage leider kaum noch selbt gekocht sondern in der Regel aus Brüh- und Suppenwürfel hergestellt. Diese bestehen v.a. aus Fleisch- oder Gemüsearomen, Salz und Geschmacksverstärkern, die noch mal in Fett gebunden sind. Dabei ist eine gute Brühe selbst zu kochen ganz leicht und macht wenig Arbeit. Oft wird Suppenfleisch übrigens auch als Siedefleisch bezeichnet.

Wie viel Knochen / Fleisch / Gemüse einkaufen?

Für den Einkauf der Zutaten sollten Sie pro Person ca. 200 Gramm Knochen, 100 Gramm Suppenfleisch, 200 Gramm Gemüse einrechnen. Am Besten kaufen Sie für mehrere Personen ein.

Wie bekomme ich Suppenfleisch weich?

Je mehr Knochen, Sehnen und Haut mitgekocht werden umso intensiver der Geschmack der Rindfleischsuppe. Im Allgemeinen handelt es sich meist um langfasrige Fleischstücke vom Rind mit einem hohen Anteil an Bindegeweben, Fett und Sehnen. Diese Fleisch Stücke haben durch die langkettigen Eiweißen, die lange in der Rindfleischsuppe geschmort, zu lecker schmelzenden Kollagen umgewandelt werden ein hohen Aromeninhalt. Tipps: Man kann auch gut Gemüse schälen und die Schalen oder wegpariertes Fleisch mit ein paar Lorbeer Blätter über mehrere Tage oder gar die ganze Woche immer mitkochen und die kräftige Rindfleisch Suppe immer “fetter” machen bevor man sie über einen Sieb abgiesst. Das Fleisch waschen, halbieren und leicht mit Salz einige Minuten anbraten und in den Topf mit der Brühe und dem restlichen Fleisch, den anderen Zutaten und den Knochen geben. Ein wenig Salz, Pfeffer und das Wasser in einen Topf geben, die Brühe lange ansetzen und das Suppenfleisch 2-3 Stunden kochen.

Welches Stück Fleisch für Rindfleischsuppe?

Die beliebtesten Zuschnitte zum Suppe kochen sind:

  1. Beinscheiben / Wade (Hesse)
  2. Osso Bucco
  3. Brisket / Rinderbrust
  4. Rinder Markknochen (für den intensiven Geschmack)
  5. Ochsenschwanz
  6. Bavette
  7. Querrippe

Warum Suppenfleisch kalt aufsetzen?

Es gibt zwei ähnliche Arten der Zubereitung von Suppenfleisch. Fleisch das nur für die Suppe oder Brühe als Geschmacksträger genutzt werden soll wird mit kaltem Wasser aufgesetzt und langsam zum Sieden gebracht. Dadurch kann durch das Auslaugen des Fleisches alle Aromen an die Brühe abgegeben. Dies wird auch als sehr gehaltvolle Vorbrühe bezeichnet und ist Grundlage vieler Rezepte. Die Brühe kann wunderbar auch in ein verschliessbares Gefäß gegossen und durch Hitze haltbar gemacht werden.

Warum Suppenfleisch heiß aufsetzen?

Fleisch, das später noch gegessen werden soll wird in eine sprudelnde Brühe gegeben, damit sich durch das Schliessen der Fleischporen die Aromen und der Fleischsaft im Fleisch halten. Damit erhält die sogenannte Nachbrühe zwar weniger Geschmack als in dem ersten Verfahren, aber das Fleisch kann anschliessend noch gut gegessen werden, da die Aromen drin bleiben.

Inhaltsstoffe und Nährwerte

100g enthalten durchschnittlich*

12g Fett

0%

19g Protein

0%

155 Kalorien

0%

*Prozentsatz der Nährtstoffbezugswerte (Nutrient Reference Values) nach Verordnung (EU) Nr. 1169/2011

Unsere Favoriten

Angebote & Spezialitäten

Suppenfleisch

Inhalt: 500g

10,65 

21,29  / kg

Sirloin Steak
Sirloin Steak

Inhalt: 300g, 400g

14,97 19,96 

49,90  / kg

BBQ Premium Pork

47,25 94,50 

18,90  / kg

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen

Jetzt kostenfrei teilnehmen

Gewinne ein Premium Fleischpaket im Wert von 250€!

Gemeinsam mit unseren Partnern von THE BIG BBQ verlosen wir bis Ende November ein exklusives Fleischpaket im Wert von 250€. Schau Dir jetzt an, welche Fleischstücke Du gewinnen kannst.